Lesekreis

Die Texte unserer Lesekreise können auf der Seite aktheorie.blogsport.de
nachgelesen werden.

Archiv

Im Sommersemester 2011 (April-Juli) bietet die Marxistische Aktion Tübingen einen gemeinsamen Lesekreis zum Thema “Faschismustheorien” an. Alle Texte, Links und  Materialien (Basistexte und ggf. Sekundärliteratur) sowie einen Sitzungsplan findet ihr auf der Seite aktheorie.blogsport.de. Bitte achtet auch auf Änderungen oder weitere Ankündigungen.

Ein kurzer Einführungstext soll darlegen, warum wir es für wichtig halten, sich auch heute noch historisch und theoretisch mit dem Faschismus auseinanderzusetzen und klar Position gegen ihn zu beziehen. Der Text findet sich unter: Was ist eigentlich Faschismus? Oder: was uns diese Frage heute angeht.

Sitzungsplan:

 

Erste Sitzung: Gängige Faschismusdefinitionen

24. April: Lexikoneinträge / Einführung / Vorbesprechung

 

Zweite Sitzung: Erste theoretische Ansätze

8. Mai (Tag der Befreiung!): „Hauptvarianten der Faschismustheorien“ & „Faschismus als Produkt des Führers“ (Kühnl)

 

Dritte Sitzung: Klassiker 1

22. Mai: „Kampf gegen den Faschismus“ (Zetkin, 1923) - Frühe Faschismusanalyse der Komintern.

 

Vierte Sitzung: Klassiker 2

5. Juni: „Faschismus und Arbeiterklasse“ (G. Dimitroff, 1935) – Die „Dimitroff-Thesen“ als Wendepunkt in der antifaschistischen Strategie der Komintern (hin zur Einheitsfrontpolitik) und Grundstein der späteren „realsozialistischen“ Faschismustheorien.

 

Fünfte Sitzung: Faschismus nach 1945?

19. Juni: „Aktualität des Faschismus“ (Kühnl/Weißbecker)

 

Sechste Sitzung: Faschismusanalyse und Holocaust

3. Juli: „Nationalsozialismus und Antisemitismus“ (Moishe Postone)

 

Siebte Sitzung: Klassenanalyse, Faschismus und Imperialismus

17. Juli: „Faschismus und Arbeiterklasse“ (Gossweiler) – Faschismusbegriff auf Basis marxistischer Klassenanalyse und Leninscher Imperialismustheorie.

 

Letzte Sitzung:

31. Juli (nur bei Bedarf/Interesse)

Ort und alles weitere erfahrt ihr nach der Anmeldung per mail. Für alle, die schon an früheren Lesekreisen teilgenommen haben: bis auf Weiteres bleibt alles beim alten. Wir treffen uns im üblichen Raum im Abstand von jeweils zwei Wochen. Quer einsteigen ist prinzipiell möglich, auch wenn wir grundsätzlich empfehlen, von Beginn an teilzunehmen, um im verlauf der Wochen nicht immer wieder auf Grundsatzfragen zurück kommen zu müssen. Natürlich kann man auch rein passiv teilnehmen. Referate werden grundsätzlich nur an Freiwillige vergeben. Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer_innen!

Anmeldungen und Fragen zum Lesekreis bitte an: kontakt@marxistische-aktion.de

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

#INFO-Seite online!

Alle #INFO-Broschüren der MAT gibts zum Download unter infomat.blogsport.de