Lesekreis

Die Texte unserer Lesekreise können auf der Seite aktheorie.blogsport.de
nachgelesen werden.

Archiv


UPDATE:  Wir bieten für den Freitagabend (02.09.) eine  gemeinsame Zuganreise  ab Tübingen  an. Wer also bereits ein BusTicket für die Dortmundfahrt erworben hat und mit uns zusammen nach Stuttgart fahren möchte, melde sich bitte per Mail (kontakt [at] marxistische-aktion.de) um den genauen Zeitpunkt zu erfahren.

Seit 2005 veranstalten die Neonazis in Dortmund einen „Nationalen Antikriegstag“. Sie wollen durch vermeintliche Antimilitarismus- und Antiimperialismusparolen Zustimmung in der Bevölkerung erreichen. Zwischenzeitlich kamen bis zu 1.000 Neonazis zur Demonstration. Erst der politische Druck der AntifaschistInnen sorgte dafür, dass die Neonazis „nur“ noch eine Kundgebung im Hafen durchführen dürfen – unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Auch wenn es sich bei dieser Entwicklung ganz klar um einen Erfolg der AntifaschistInnen handelt, darf nicht vergessen werden, dass es sich bei der Dortmunder Neonazi-Szene um eine der aktivsten und gefährlichsten in ganz Deutschland handelt. Sie gilt als Hochburg der „Autonomen Nationalisten“ und immer wieder kommt es zu Übergriffen auf MigrantInnen und AntifaschistInnen. Ein trauriger Höhepunkt war der Mord an dem Punk Thomas Schulz vor sechs Jahren.

 

Wir rufen deshalb dazu auf, am 3. September mit nach Dortmund zu kommen und den Neonazis entschlossen und kämpferisch entgegenzutreten! Kein Fußbreit den Faschisten!

 

Mobi-Hausbar mit Busfahrkartenverkauf
*Mittwoch, 24.08. ab 19 Uhr in der Schellingstraße 6*
Mit veganer Vokü und Film

 

Aktuelle Informationen und der Aufruf des Bündnisses “Dortmund stellt sich quer!” 

Aufruf des Antifaschistischen Antimilitaristischen Aktionsbündnisses (3A)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

#INFO-Seite online!

Alle #INFO-Broschüren der MAT gibts zum Download unter infomat.blogsport.de